Chronicles of Elyria

Chronicles of Elyria: „Earn to Play“ System vorgestellt

Das kommende MMORPG Chronicles of Elyria wird über ein interessantes „Earn to Play“ Features finanziert.

Chronicles of Elyria ist ein MMO, in dem euer Held altert und irgendwann unweigerlich stirbt. Dann müsst ihr euch einen Lebensfunken kaufen, um einen neuen Helden zu erstellen, der einige der Fähigkeiten und Errungenschaften des alten erbt.

Abhängig davon, wie oft man im Spiel im Kampf gefallen ist oder, ob man durch Verbrechen im Gefängnis saß, verkürzt sich die Lebenszeit. Diese beträgt in der Regel ein Jahr Echtzeit. Anschließend muss man sich einen Lebensfunken kaufen. Allerdings geht es auch, ohne echtes Geld auszugeben zu müssen. Denn wer oft und viel spielt, der kann sich so Story Points erarbeiten. Dies erhält man beispielsweise, wenn man Quests erledigt oder sich größeren Gefahren aussetzt. Diese Story Points kann man sammeln und am Ende des Lebenszyklus des Helden nutzen, um damit einen neuen Lebensfunken zu kaufen. Auf diese Weise sollen diejenigen, die viel spielen belohnt werden.

Wer nicht so oft spielen kann, der muss aber keine Angst haben, dass er irgendwann nicht mehr mithalten kann. Denn befindet ihr euch in einer Gruppe, die besser ist als ihr, so werdet ihr von dieser mitgezogen. das bedeutet, dass eure Fähigkeiten für die Dauer ansteigen, die ihr in dieser Gruppe seid. Das sogenannte „Bolstering“ soll dazu führen, dass man in einer Gruppe immer eine Rolle spielen kann und nie nur hinten anhängt. Dadurch kann man immer mitspielen und fühlt sich als wichtiger Teil de Party.

Das MMORPG Chronicles of Elyria wird am 3. Mai eine Kickstarter Kampagne starten, über welche 900.000 US Dollar eingenommen werden sollen, dass die Entwicklung des Spiels finanziert werden kann.  Erscheinen soll das vielversprechende Onlinespiel allerdings nicht mehr in diesem Jahr.

Share this post

No comments

Add yours