Chronicles of Elyria

Chronicles of Elyria: Start der Kickstarter-Kampagne bekannt

Das MMORPG Chronicles of Elyria wird von einem Indie-Team entwickelt. Entsprechend sind die finanziellen Mittel eher klein, die Ziele aber groß.

Daher ist das Team nun darauf angewiesen, weitere finanzielle Mittel bereit zu stellen, wofür man in Kürze für Chronicles of Elyria eine Kickstarter-Kampagne starten will.

Auf der offiziellen Website des MMORPGs erklärt das Team, dass man vor eineinhalb Jahren mit einem kleinen Team, einer leeren Website und einer Vision begonnen habe. Damals hätte man die Entwicklung kostenlos gestartet, doch das Team ist inzwischen gewachsen und nun würde die Arbeit rund 40.000 Dollar im Monat verschlingen. Dabei sei das Entwicklerteam noch nicht mal komplett. Um das Geld zusammenbekommen, verkaufte der Teamleiter ein großes Grundstück, auf dem er eigentlich ein Haus bauen wollte und verbrauchte zudem seine gesamten Ersparnisse.

Nun ist man an einem Punkt angekommen, an dem dieses Geld langsam zur Neige geht. Das Spiel ist aber noch weit von einer Fertigstellung entfernt. Derzeit plant man mit einem Release von Chronicles of Elyria im kommenden Jahr. Es sind also noch einige Monate zu überbrücken. Daher will man nun eine Kickstarter-Kampagne in Angriff nehmen. Starten soll diese am 3. Mai und man möchte 900.000 US-Dollar einnehmen. Damit glaubt man, eine gute Balance gefunden zu haben. Es sei nicht zu viel, was potenzielle Backer abschrecken könnte, und es sei nicht so wenig, dass man das Spiel damit nicht fertigstellen könne.

Insgesamt hat man momentan rund 30.000 Community-Mitglieder und hofft, dass diese bei der Kickstarter-Kampagne tatkräftig ihre Unterstützung zeigen. Auch die Entwickler haben etwas vorzuzeigen, nämlich das erste Gameplay-Video zu Chronicles of Elyria. Damit erhält man einen ersten Eindruck von den Landschaften und Gegenden, die man besuchen wird. Im Frühjahr soll zudem eine Offline-Demo erscheinen, mit der Spieler eine Gegend selbst erkunden können. Das könnte auch der Kickstarter-Kampagne zugute kommen.

Share this post

No comments

Add yours